Unbewusstes Lernen bewusst einsetzen

Pistenkids widmet sich sowohl der sportartübergreifenden Förderung von Talent als auch dem Breitensport. Das pädagogische Schulungskonzept von pistenkids basiert auf der Theorie des sogenannten Impliziten Lernens (auch unbewusstes Lernen). Es handelt sich hierbei um eine quasi beiläufige und spielerische Vermittlung von Bewegungsabläufen und Handlungsweisen, die von den Kindern zunächst nicht bewusst wahrgenommen, jedoch unbewusst verinnerlicht werden.

Bei diesem Schulungskonzept, das derzeit von Prof. Dr. Memmert (Deutsche Sporthochschule Köln) ausgearbeitet wird, steht nicht die Vermittlung einer speziellen Sportart im Vordergrund, sondern die Förderung von generellen, sportartübergreifenden Fertigkeiten und Fähigkeiten. Durch freies und unangeleitetes Spiel des Impliziten Lernens wird zudem die Entwicklung der Kreativität gefördert. Diese Kreativität zeigt sich beispielsweise bei sogenannten Transferleistungen. Die Kinder empfinden eine Ähnlichkeit zwischen Sachverhalten und sind dann in der Lage, die Erfahrungen aus dem unbewusst erlernten auf einen anderen Gegenstandsbereich zu übertragen.